Remseck-Pattonville Realschule
Remseck-Pattonville Bürgerzentrum
Bürgerprojekt Ostfildern-Nellingen
Bürgerprojekt mit Solarcomplex in Aach
Kolumne Bürgerprojekt
Bürgerprojekt Pattonville

Bürgerprojekt Photovoltaik in Pattonville


Am 22.07.2005 ging die
erste Bürgerprojekt-Photovoltaikanlage in Pattonville
der Bürgerprojekt Photovoltaik Remseck GmbH & Co.KG
ans Netz mit Erweiterungen bis Oktober 2005 auf 20,625kwp.

Insgesamt 11 Bürgerinnen und Bürger zeichneten Anteile an der KG, um das EUR 108.000 teure Projekt zu realisieren. Es wurden 60% Fremdmittel durch einen Bankkredit aufgenommen.

Es hat sich gelohnt.
Der Erfolg der Solaranlage auf der Realschule Remseck in Pattonville kann sich sehen lassen: (Leistung 20,625 kwp)

Im Jahr 2006 wurden 23.927 kwh Strom produziert und im Jahr 2007 waren es 23.615 kwh. Das entpricht 1.160 kwh/kwp im Jahr 2006 und 1.145 kwh/kwp im Jahr 2007.

Der Bundesdurchschnitt von 966 bzw. 968 und den Regionaldurchschnitt von 1.007 bzw. 1.027 wurde in beiden Jahren somit deutlich übertroffen.



Die zweite Photovoltaikanlage in Pattonville wurde am 28.08.2006 auf dem Bürgerzentrum des Zweckverbandes Pattonville-Sonnenberg in Pattonville vollendet.

Derzeit sind 14 Gesellschafter am Gesamtprojekt beteiligt.

Wer interessiert ist, kann sich jederzeit melden, denn weitere Solaranlagen sind geplant. Energiewandel durch regenerative Energien ist ein Langzeitthema. Jeder Bürger und jede Bürgerin kann jederzeit an fast jedem Ort mitgestalten.

Machen Sie sich unabhängig von Monopolpreisen. Produzieren Sie Ihren eigenen Strom umweltfreundlich und nachhaltig.

Bürgerprojekt Photovoltaik

Kontakt: Bürgerprojekt Solarstrom

Es freut mich, dass der Gesellschaft "Bürgerprojekt Photovoltaik Remseck GmbH & Co.KG" bis zum Jahr 2008 mittlerweile 25 Gesellschafter beigetreten sind und in der Firma insgesamt 4 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 73 kwp umweltfreundlichen Strom produzieren.


 

Solarwelle Verformung durch extreme Kälte? Die Solarwelle rollt - unaufhaltsam!

Winterruhe,

so scheint es. Nach starkem Schneefall, darf die Solaranlage auch mal kurz pausieren. Der Vorteil ist, daß die Solarmodule bei der Gelegenheit gereinigt werden. Sobald die Sonne sich wieder zeigt, sind die Module aber sehr schnell wieder frei von Schnee.


 

30.12.05 um 10:30 Uhr Winterimpression der Solaranlage

aber nur sehr kurz.

In nur zwei Stunden entfernt sich der Schnee und macht Platz für die Sonnenstrahlen. Schließlich möchte die Sonne das tun, was ihre Bestimmung ist. Die Menschheit mit Energie zu versorgen. Umweltfreundlich und nachhaltig. Sie ist die Chance für alle Menschen in der Welt, an Wohlstand teilzuhaben.


 

Nur zwei Stunden später sieht es schon so aus auf dem Dach der Realschule.

Impression

Die Solaranlage hat sich "Weihnachtsbäume" gestaltet.

Sobald auch in den verantwortlichen Führungsebenen in Politik und Wirtschaft verstanden wird, welches Potenzial in der Sonne steckt um wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand bei umweltschonender Handlungsweise zu ermöglichen, wird dieses Jahrhundert seiner wahren Bedeutung gerecht werden.


 

Schneebäume Tauwetter